Generalversammlung 2015

Typisierungsaktion prägt Jahr der Kolpinger in Rhede

 

Auf ein ereignisreiches Jahr blickten die Rheder Kolpinger zurück. Das Foto zeigt das leicht veränderte Führungsgremium mit (von links) Präses Pfarrer Karlheinz Fischer, dem Vorsitzenden Heinz Niesmann, Bernd Dickebohm, Verena Abels, Hermann-Josef Osewold, Kathrin Schoe, Sabrina Potts, Eileen Brelage, Heribert Thieke und Tanja Dickebohm. Foto: Hermann-Josef Döbber

Auf ein ereignisreiches Jahr blickten die Rheder Kolpinger zurück. Das Foto zeigt das leicht veränderte Führungsgremium mit (von links) Präses Pfarrer Karlheinz Fischer, dem Vorsitzenden Heinz Niesmann, Bernd Dickebohm, Verena Abels, Hermann-Josef Osewold, Kathrin Schoe, Sabrina Potts, Eileen Brelage, Heribert Thieke und Tanja Dickebohm. Foto: Hermann-Josef Döbber

Rhede. Herausragende Ereignisse im zurückliegenden Vereinsjahr der Kolpingsfamilie (KF) St. Nikolaus Rhede waren eine Typisierungsaktion im Ems-Dollart-Zentrum und die Teilnahme von zwölf Mitgliedern am Internationalen Kolpingtag in Köln.

Diese beiden Ereignisse stellte der Vorsitzende Heinz Niesmann in seinem Jahresbericht während der Generalversammlung, in der Theo Läken für 60 Jahre Treue zum Kolpingwerk sowie Rainer Schade und Bernd Hannen für eine 25 Jahre lange Mitgliedschaft geehrt wurden, besonders heraus. „Zusammen mit dem Werder-Bremen-Fanclub ,EmsAuen‘ und dem FC-Bayern-Fanclub ,Die Deichgrafen‘ haben wir mit Unterstützung des Reit- und Fahrvereins, des Schützenvereins, der Feuerwehr, des Angelsportvereins und der KLJB Neurhede die Aktion auf die Beine gestellt.“

Niesmann zufolge engagierten sich über 100 Helfer für einen an einer Vorstufe von Leukämie erkrankten dreijährigen Jungen aus Rhauderfehn. „Über 2500 Menschen kamen nach Rhede, 238 von ihnen ließen sich typisieren. Dabei wurden 4200 Euro für Leukin gesammelt und von privater Seite auf 5000 Euro aufgestockt.“

Zwölf Mitglieder waren unter den 16.000 Teilnehmern, die aus der ganzen Welt zum Kolpingtag nach Köln unter dem Motto „Mut tut gut“ gereist waren, um an den 150. Todestag des Verbandsgründers Adolph Kolping am 4. Dezember zu erinnern. „Für uns war die Reise an den Rhein mit der Eröffnungsfeier, der Messfeier mit Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki und Nuntius Nikola Eterovic sowie dem Kolping-Musical ein unvergessliches Erlebnis – mit einer Gänsehautatmosphäre.“

Darüber hinaus führten die Kolpinger traditionell die Altkleidersammlung mit einem Anstieg innerhalb von zwei Jahren um rund 25 Prozent auf 18,48 Tonnen durch. Ein Dia-Abend mit Albert Vinke zum Thema Lager III Brual-Rhede zog 47 Interessierte an, man besuchte in der Ludgerusschule eine Ausstellung zum Ersten Weltkrieg, Teilnehmer an der Karfreitagswallfahrt in Wietmarschen war die KF wie seit eh und je.

Die KF war erstmals Gastgeber einer Fortbildungsveranstaltung des Diözesanverbandes, feierte wie alljährlich mit dem SuS Rhede ein gemeinsames Winterfest. Eine Tagesfahrt führte in den Serengeti-Park nach Hodenhagen. Im Hinblick auf die künftige Pfarreiengemeinschaft Aschendorf-Lehe-Neulehe/Rhede-Neurhede-Brual trafen sich die KF-Vorstände von St. Nikolaus Rhede und St. Amandus Aschendorf – „auch um schon mal abzuchecken, was gemeinsam machbar ist.“

Die Gruppe Jungkolping (JK) war nach den Worten von Sabrina Potts und Eileen Brelage mit einer Station beim Misereor-Fastenmarsch präsent und wurde „zum Anlauf- und Sammelpunkt.“ Von dem Erlös in Höhe von 1680 Euro profitieren Menschen auf den Philippinen. Hilfestellung gab der Nachwuchs bei den Altkleidersammlungen und der Typisierungsaktion durch die Übernahme verschiedener Aktionen und der Registrierung der Spender. Man beteiligte sich an der Ferienpassaktion, pflegte den Kontakt zur JK-Gruppe St. Michael aus Papenburg. Mitgestaltet wurde der Jugendkreuzweg der Pfarreiengemeinschaft, einen selbst gestalteten Kreuzweg erlebte der JK zusammen mit dem Altkolping. Mit den KF-Senioren wurde geboßelt und mit Kindern im Vorschulalter im St. Nikolaus-Kindergarten gebastelt, auch war man auf dem Weihnachtsmarkt präsent.

Der Gruppe Junge Erwachsene steht zukünftig Sabrina Potts vor, während Eileen Brelage die Jungkolpinger im Vorstand vertritt. Die im Vorjahr nicht besetzte Funktion des Vertreters der Senioren im Führungsgremium wurde Heribert Thieke anvertraut.

 

Ein Artikel von Hermann-Josef Döbber http://www.noz.de/lokales/rhede/artikel/652947/typisierungsaktion-pragt-jahr-der-kolpinger-in-rhede

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>